Goethe

Fra 2019 og fremover skal jeg poste dikt av Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832). Denne siden vil inneholde lenken til diktene etterhvert som de blir postet. I 2019 vil det bli postet de første 52 liederne, så vil det være et dikt i måneden frem til 2028.

For de som er interessert i å sponse arbeidet er det kontonr: 9455 20 48087 eller Vipps 90096564.

Zueignung (Der Morgen kam; es scheuchten seine Tritte)

Lieder

  1. Vorklage (Wie nimmt ein leidenschaftlich Stammeln)
  2. An die Günstigen (Dichter lieben nicht zu schweigen)
  3. Der neue Amadis (Als ich noch ein Knabe war)
  4. Stirbt den Fuchs (Nach Mittage sassen wir)
  5. Heidenröslein (Sah ein Knab ein Röslein stehn)
  6. Blindekuh (O liebliche Therese)
  7. Christel (Hab oft einen dampfen, düstern Sinn)
  8. Die Spröde (An dem reinsten Frühlingsmorgen)
  9. Die Bekehrte (Bei dem Glanze der Abendröte)
  10. Rettung (Mein Mädchen ward mir ungetreu)
  11. Der Musensohn (Durch Feld und Walt zu schweifen)
  12. Gefunden (Ich ging im Walde)
  13. Gleich und gleich (Ein Blumenglöckchen)
  14. Wechsellied zum Tanze (Komm mit, o Schöne, komm mit mir, zum Tanze)
  15. Selbstbetrug (Der Vorhang schwebet hin und her)
  16. Krigserklärung (Wenn ich doch so schön war)
  17. Liebhaber in allen Gestalten (Ich wollt, ich wär ein Fisch)
  18. Der Goldschmiedsgesell (Es ist doch meine Nachbarin)
  19. Antworten bei einem gesellschaftlihen Fragespiel (Was ein weiblich Herz erfreue)
  20. Verschiedene Empfindungen an einem Platze (Ich hab ihn gesehen!)
  21. Wer kauft Liebesgötter (Von allen schönen Waren)
  22. Der Abschied (Laß mein Aug den Abschied sagen)
  23. Die schöne Nacht (Nun verlaß ich diese Hütte)
  24. Glück und Traum (Du hast uns oft im Traum gesehen)
  25. Lebendiges Andenken (Die Liebsten Band und Schleife rauben)
  26. Glück der Entfernung (Trink, o Jüngling! heil’ges Glücke)
  27. An Luna (Schwester von dem ersten Licht)
  28. Brautnacht (Im Schlafgemach, entfernt vom Feste)
  29. Schadenfreude (In des Papillons Gestalt)
  30. Unschuld (Schönste Tugend einer Seele)
  31. Scheintod (Weint, Mädchen, hier bei Amors Grabe; hier)
  32. Novemberlied (Dem Schützen, doch dem alten nicht)
  33. An die Erwählte (Hand in Hand! und Lipp auf Lippe!)
  34. Erster verlust (Ach, wer bringt die schönen Tage)
  35. Nachgefühl (Wenn die Reben wieder blühen)
  36. Nähe des Geliebten (Ich denke dein, wenn mir der Sonne Schimmer)
  37. Gegenwart (Alles kündet dich an!)
  38. An die Entfernte (So hab ich wirklich dich verloren?)
  39. Am Flusse (Verfließet, vielgeliebte Lieder)
  40. Die Freuden (Es flattert um die Quelle)
  41. Abschied (Zu lieblich ist’s, ein Wort zu brechen)
  42. Wechsel (Auf Kieseln im Bache da lieg ich, wie helle!)
  43. Beherzigung (Ach, was soll der Mensch verlangen?)
  44. Meerstille (Tiefe Stille, herrscht im Wasser)
  45. Glückliche Fahrt (Die Nebel zerreißen)
  46. Mut (Sorglos über die Fläche weg)
  47. Erinnerung (Willst du immer weiter schweifen)
  48. Willkommen und Abschied (Es schlug mein Herz, geschwind zu Pferde)
  49. Neue Liebe, neues Leben (Herz, mein Herz, was soll das geben?)
  50. An Belinden (Warum ziehst du mich unwiederstehlich)
  51. Mailied (Wie herrlich leuchtet)
  52. Mit einem gemalten Band (Kleine Blumen, kleine Blätter)
  53. Mit einem goldnen Halskettchen (Die darf dies Blatt ein Kettchen bringen)
  54. An Lottchen (Mitten im Getümmel mancher Freuden)
  55. Auf dem See (Und frische Nahrung, neues Blut)
  56. Vom Berge (Wenn ich, liebe Lili, dich nicht liebte)
  57. Blumengruß (Der Strauß, den ich gepflücket)
  58. Mailied (Zwischen Wizen und Korn)
  59. Frühzeitiger Frühling (Tage der Wonne)
  60. Herbstgefühl (Fetter grüne, du Laub)
  61. Rastlose Liebe (Dem Schnee, dem Regen)
  62. Schäfers Klagelied (Da droben auf jenem Berge)
  63. Trost im Tränen (Wie kommt’s, daß du so traurig bist)
  64. Nachtgesang (O gib vom weichen Pfühle)
  65. Sehnsucht (Was zieht mir das Herz so)
  66. An Mignon (Über Tal und Fluß getragen)
  67. Bergschloß (Da droben auf jenem Berge)
  68. Geistesgruß (Hoch auf dem alten Turme steht)
  69. An ein goldnes Herz, das er am Halse trug (Angedenken du verklungner Freude)
  70. Wonne der Wehmut (Trocknet nicht, trocknet nicht)
  71. Wandrers Nachtlied (Der du von dem Himmel bist)
  72. Ein gleiches (Über alle Gipfeln)
  73. Jägers Anenlied (Im Felde schleich ich still und wild)
  74. An den Mond (Füllest wieder Busch und Tal)
  75. Einschränkung (Ich weiß nicht, was mir hier gefällt)
  76. Hoffnung (Schaff, das Tagwerk meiner Hände)
  77. Sorge (Kehre nicht in diesem Kreise)
  78. Eigentum (Ich weiß, daß mir nichts angehört)
  79. An Lina (Liebchen, kommen diese Lieder)

*

Det er også dikt av Goethe postet i kategorien Tyske dikt, og lenket til fra siden med dikt fra Verdenslitteraturen. Flere av disse diktene er Lieder, og vil bli flyttet til sin riktige plass og lenket til herfra, når turen er kommet til dem. På den opprinnelige plassen de ble postet, vil de bli erstattet av andre dikt av Goethe.

Et dikt av Goethe som er postet, og vil forbli på sin plass, er Klärchens Lied, eller Freudvoll und Leidvoll, fra teaterstykket Egemont. Denne posten er kraftig forbedret, fra sånn den opprinnelig ble postet i august 2010.